Hauptmenü

Vermietung



 04932 / 3128

ERLEBNISURLAUB AUF NORDERNEY

 

 Fahrrad fahren

Norderney ist eine "Fahrrad-Insel". Auch wenn hier Autos "geduldet" sind, so bewegt sich die überwiegende Mehrzahl der Personen mittels Fahrrad von einem Ort zum anderen. Fahrrad-Verleih-Shops findet der Urlauber an "jeder Ecke". Die Wichtigkeit des funktionierenden Drahtesels belegt allein schon die Tatsache, dass es unzählige "Fahrradschlauchautomaten" gibt, damit auch nach Feierabend ein defektes Fahrrad schnell wieder flott gemacht werden kann. In Summe können auf Norderney ca. 80 km eigens ausgewiesene Radwanderwege befahren werden.  

 

 Thalassobad und Erlebnisbad  

Auf mehreren Ebenen und insgesamt 8000 Quadratmetern kann auch einmal bei "Schietwetter" dem Badespass und der Badelust gefröhnt werden. Neben dem "Thalassobad" gibt es an gleicher Stelle auch ein "Spassbad" mit "Welle".
Entfernung von der Stadt: ca. 0 km 

 

 Inselrundfahrt            

Es soll ja durchaus unsportlichere Mitbürger geben, die trotz allem lieber "bewegen lassen" statt "sich selbst bewegen". Aber so manchem hat auch das Alter oder das Leben einen Strich durch die Rechnung gemacht, so dass man doch lieber das Fahrrad stehen lässt. 
Um die Insel zu erkunden, stehen (neben dem Fahrrad und auch dem Pferd) die Insel-Bimmelbahn, Busse oder auch das Segway zur Verfügung.
 

 Inselrundflug   

Wer alles mal von oben sehen möchte oder wer gerne über den Dingen schwebt, der kann dies gerne auf Norderney tun.
Entfernung von der Stadt: ca. 6,5 km.

 

 Fahrt zu den Seehundbänken   

Lernen Sie das größte freilebende Raubtier Deutschlands kennen. Besonders beliebt bei Familien mit Kindern sind die Fahrten zu den Seehundbänken im Nationalpark Wattenmeer.
Entfernung von der Stadt: ca. 2 km.
 

 Segway fahren   

Segway fahren wurde zwar schon bei den Inselrundfahrten genannt, jedoch sollte nicht verschwiegen werden, dass hierzu auch etwas sportliche Grundfähigkeiten notwendig sind. 
Entfernung von der Stadt: ca. 500 mtr.

 

 Wattwanderung Norderney         

Sie können natürlich auch auf eigene Faust durch das Watt strümpeln. Nur ... gehen Sie nicht zu weit, denn so sinnvoll und gut die Seenotrettung auch ist, billig und 100% zuverlässig sind sie auch nicht. Daher empfehlen wir lieber "Johann", "Sigi", "Eduard" oder sonst einen erfahrenen Wattführer. Außerdem erfährt man so auch etwas mehr über das Weltkulturerbe Wattenmeer.

 

 Norderney und Pferd      

Auch mittels Pferd ist es möglich, Norderney zu erleben. Sofern Sie des Reitens mächtig und fähig sind, mieten Sie sich doch einfach ein 4-beiniges Transportmittel und sehen sich z. B. die Dünen aus einer leicht erhöhten Position an. 

 

 Bunny - watching

Nachts kommen Sie raus. Nachdem die Geier der Lüfte (Möwen) verschwunden sind, kommen sie aus der Erde gekrochen und ... beobachten uns. Dann und wann bringen sie auch den einen oder anderen unvorsichtigen Fahrradfahrer zu Fall und ... machen sonst gar nichts, außer Fressen. Die Rede ist natürlich von den zahllosen Kaninchen, die so ziemlich an jeder Ecke zu bewundern sind. Außer diesen "possierlichen Tierchen" die die wichtigen Dünen durchlöchern, gibt es noch Fasane und andere schräg klingende und aussehende Vögel zu entdecken. Wenn Sie einen einsamen Seehund sehen und/oder hören verständigen Sie bitte die Kurdirektion und bleiben bitte auf Distanz. Gelegentlich können Sie auch das frei laufende Dammwild bewundern.